CREDO II – Schöpfer des Himmels und der Erde, Andreas Felger 2011. Öl auf Leinwand, 120 x 120 cm. © Andreas Felger, Kulturstiftung, Berlin
The Burning Supper, Julia Bornefeld 2012, 360 x 605 x 40 cm,  Digitaler Pigmentdruck / Diasec, Verkohlter Holzrahmen,  Courtesy: Galerie Elisabeth & Klaus Thoman, Innsbruck / Wien
CREDO II – Andreas Felger 2011. Öl auf Leinwand, 120 x 120 cm. © Andreas Felger, Kulturstiftung, Berlin
CREDO II – Andreas Felger 2011. Öl auf Leinwand, 120 x 120 cm. © Andreas Felger, Kulturstiftung, Berlin
Otmar Alt zu Gast am 20. Nov. 2015 im Martin Luther Forum Ruhr. Foto: Martin Luther Forum Ruhr

Ausstellungen

Der geteilte Himmel.

Reformation und religiöse Vielfalt an Rhein und Ruhr

 

Die zentrale Ausstellung des Projekts im Ruhr Museum auf Zollverein erzählt die Entwicklung der Religionen und Konfessionen an Rhein und Ruhr vom Spätmittelalter bis heute. Wie gestaltete sich das religiöse Leben im heutigen Ruhrgebiet und in Nordrhein-Westfalen von der Reformation bis zur Gegenwart mit ihrer beachtlichen Vielfalt von über 200 verschiedenen Glaubensgemeinschaften?

 

Knapp 1000 zum Teil erstmals gezeigte Exponate aus über 150 Museen, Kirchen, Bibliotheken und Archiven veranschaulichen die politischen, sozialen und kulturellen Aspekte dieser Geschichte. Darüber hinaus finden die Besucher interreligiöse Vergleiche und Gegenüberstellungen zu grundlegenden Themen wie „Frömmigkeit“, „Heilige Schriften“, „Lebensstationen“, „Tod und Jenseits“ oder „Propaganda und Toleranz“.

 

Flyer zur Ausstellung: Download

Programm zur Ausstellung: Download

 

Veranstaltungsort: Ruhr Museum

Öffnungszeiten: Mo bis So 10:00 – 18:00 Uhr

 

Eintritt: 7 EUR, ermäßigt 4 EUR

Kinder /Jugendliche unter 18 Jahren frei

MO  03.04. bis  DI 31.10.2017   Ruhr Museum

SO  07.05.2017 — 18:00 Uhr    Martin Luther Forum Ruhr

Ausstellungseröffnung 

CREDO. 19-teiliger Bilder-Zyklus von Andreas Felger  

 

Ansprache: Prof. Dr. Norbert Lammert, Präsident des Deutschen Bundestages. Musik: Blechbläser­-Ensemble unter der Leitung von Daniel Salinga, Landesposaunenwart der Evangelischen Kirche von Westfalen 

 

Veranstaltungsort:

Martin Luther Forum Ruhr

 

Eintritt frei, Anmeldung erforderlich

DI  09.05. bis SO  18.06.2017   Martin Luther Forum Ruhr

CREDO. 19-teiliger Bilder-Zyklus von Andreas Felger  

 

Mit Unterstützung der Stiftung der Sparkasse Gladbeck

 

Andreas Felger, geboren 1935 in Mössingen, ist im kirchlichen Raum vor allem als Maler durch die Gestaltung der „Jahreslosun­gen“ auf Postern seit mehr als 50 Jahren bekannt. 2011 schuf er den 19­-teiligen Bilder-­Zyklus „CREDO“. Die Serie mit den groß­formatigen Öl-­Malereien sowie weitere Werke des Künstlers werden im Großen Saal ausgestellt.

 

Veranstaltungsort:

Martin Luther Forum Ruhr
Öffnungszeiten:
Di 14:00 – 17:00 Uhr
Mi 18:00 – 21:00 Uhr
Do 10:00 – 12:00 und 14:00 – 17:00 Uhr
Fr 14:00 – 17:00 Uhr
So 14:00 – 17:00 Uhr. 
Jeden Mittwochabend ab 19:00 Uhr musikalischer Farbtupfer


Eintritt frei

SO  18.6.2017 — 18:00 Uhr   Martin Luther Forum Ruhr

AbSchluß und AusKlang 

CREDO.19-teiliger Bilder-Zyklus von Andreas Felger 

 

Ansprache: Superintendent Dr. Gerald Hagmann, Kirchenkreis Bochum

 

Musik für Gesang und Klavier mit Bezug auf das CREDO: Anke Sieloff, Mezzosopran, Gelsenkirchen, Christian Schnarr, Jazzpianist und Komponist, Herne. 

 

Veranstaltungsort:

Martin Luther Forum Ruhr

 

Eintritt frei, Anmeldung erbeten

Zwischen Tradition und Gegenwart. Schülerinnen und Schüler auf den Spuren religiöser Gegenwart in der Emscher-Lippe Region 

 

Das interreligiöse Schülerprojekt wird in Kooperation mit dem Jüdischen Museum Dorsten und dem Gymnasium Petrinum Dorsten durchgeführt. Die Projektergebnisse werden an diesem Abend im Rahmen einer Ausstellung präsentiert. Das Grußwort spricht Tobias Stockhoff, Bürgermeister Stadt Dorsten. 

 

Veranstaltungsort:

Martin Luther Forum Ruhr

 

Eintritt frei, Spende erbeten

DO  29.06.2017 — 18:00 Uhr   Martin Luther Forum Ruhr

Ausstellungseröffnung LUTHER FLASHS

 

Ein Projekt des KOLLEGTIV17, Jürgen Jaissle, Solingen, und Gotthard Fermor, Bonn / Bochum 

 

Einführung: Prof. Dr. Harald Schroeter­-Wittke, Universität Paderborn

Musik: Andre Enthöfer, Saxophone, Klarinetten, Wuppertal

 

Veranstaltungsort:

Martin Luther Forum Ruhr

 

Eintritt frei

SO  16.07.2017 — 18:00 Uhr   Martin Luther Forum Ruhr

LUTHER FLASHS 

 

Ein Projekt des KOLLEGTIV17, Jürgen Jaissle, Solingen, und Gotthard Fermor, Bonn/Bochum 

 

Flashs zu Luther und der Reformation: fotografische Bilder seit­wärts der Tableaus, aus denen sich unsere Gedenk­ und Erinnerungskultur speist. LUTHER FLASHS zeigt die Topoi von Leben und Wirken des Reformators in der aktuellen Alltäglichkeit unserer Gesellschaft und Kultur, erfasst sie in unverstellten Bildern und arrangiert sie für eine zeitgemäße Perspektive in vier Kapiteln.

 

Veranstaltungsort:

Martin Luther Forum Ruhr

Öffnungszeiten: 

Di 14:00 – 17:00 Uhr

Mi 18:00 – 21:00 Uhr

Do 10:00 – 12:00 und 14:00 – 17:00 Uhr

Fr 14:00 – 17:00 Uhr

So 14:00 – 17:00 Uhr 

Jeden Mittwochabend ab 19:00 Uhr musikalischer Farbtupfer

 

Eintritt frei

DI  18.07.  bis  SO 06.08.2017  Martin Luther Forum Ruhr

Reformation und Ruhrgebiet 

 

Die Ausstellung lädt mit einer erfrischenden Mischung aus aktuellen Medien-­, Audio-­ und Lichttechnik, Texten, Bildern und Exponaten zu einer Suche nach den Spuren der Reformation im Ruhrgebiet ein. Auf über 200 qm gewährt sie auf vier Ebenen tiefe Einblicke in die Entwicklungslinien der Reformation an Rhein und Ruhr. Mentalitäts-­, Sozial-­, Wirtschafts-­ und Alltagsgeschichte, Traditionen und Herkunft der Zuwanderer, protestantische Ethik der Unternehmer und Lebensläufe bedeutender evangelischer Politiker aus dem Ruhrgebiet sind nur einige der Themen, welche die Besucher erwarten. Gezeigt werden Exponate aus der Zeit der Reformation bis ins 21. Jahrhundert.

 

Veranstaltungsort:

Martin Luther Forum Ruhr

Öffnungszeiten:  

Mi 19:00 – 21:00 Uhr

Do 10:00 – 12:00 Uhr

Fr 14:00 – 17:00 Uhr

 

Eintritt frei

Ganzjährig  Martin Luther Forum Ruhr

SO  29.01.2017 — 16:00 Uhr   Die Wolfsburg, Mülheim

Ausstellungseröffnung Der persönliche Blick. Werke von Otmar Alt

 

Ein Projekt der Wolfsburg Mülheim. in Kooperation mit dem Martin Luther Forum Ruhr

 

Der Künstler ist zur Ausstellungseröffnung anwesend. Einführung: Prof. Dr. Stefanie Lieb, Schwerte. Musikalische Gestaltung: Chamber-Jazz (Dr. Matthias Keidel, Saxophon;  Georg Dybowski, Stahlsaitengitarre; Fritz Roppel, E­Bass)

 

In nachdenklichen und gleichzeitig heiteren Bilderfolgen hat Otmar Alt in den letzten Jahren illustrierende Werke zur Bibel geschaffen, die sich durch seine ganz persönliche, farbige  Handschrift auszeichnen. Zum Jubiläumsjahr 2017 ist ein  „Lutherzyklus“ entstanden, der u.a. in der Wolfsburg zu sehen ist. Die kraftvolle Bildsprache Alts wird mit dem lyrischen Sound des Trios Chamber-Jazz kontrastiert, das auf den Dialog von Musik und Kunst setzt.

 

Veranstaltungsort: Katholische Akademie Die Wolfsburg, Mülheim

 

Eintritt frei

 

www.die-wolfsburg.de

Der persönliche Blick. Werke von Otmar Alt

 

Ein Projekt der Wolfsburg Mülheim in Kooperation mit dem Martin Luther Forum Ruhr

 

Veranstaltungsort: Katholische Akademie Die Wolfsburg, Mülheim

Öffnungszeiten: 

Mo bis Sa 08:00 – 18:45 Uhr

So 08:00 – 16:00 Uhr

 

Eintritt frei

 

www.die-wolfsburg.de

MO 30.01. bis SO 02.04.2017   Die Wolfsburg, Mülheim

DO  09.03. bis SO  28.05.2017   Alte Synagoge Essen

Religiöse Vielfalt unter Juden im Ruhrgebiet heute

 

Ein Projekt der Alten Synagoge Essen – Haus jüdischer Kultur.

 

Seit 1980 entstand in Deutschland und im Ruhrgebiet verstärkt religiöser innerjüdischer Pluralismus: Die Lubawitscher Chassidim versuchen, säkulare Juden zur orthodoxen Lebensweise zu  bringen. In den 1990er Jahren gründeten sich liberale und konser­vative Gemeinden, in denen Frauen gleichberechtigt sind. Zugleich wanderten Juden aus der ehemaligen UdSSR zu, sodass heute etwa dreißigtausend Juden in Nordrhein-­Westfalen leben. Ausge­suchte Portraits mit Kurzbiographien belegen diese Veränderung eindrücklich.

 

Veranstaltungsort: Alte Synagoge Essen – Haus jüdischer Kultur

Öffnungszeiten: Di bis So 10:00 – 18:00 Uhr

 

Eintritt frei

 

Alte Synagoge Essen – Haus jüdischer Kultur. Foto: Peter Prengel, Stadtbildstelle Essen
Gedenktafel zu Luthers Verteidigungsrede vor dem Kaiser auf dem Reichstag zu Worms 1521. Foto: Jürgen Jaissle
Goldmedaille auf die Unierung der evangelischen Kirche in Preußen, 1817. Ruhr Museum
Christus am Kreuz, Otmar Alt 2013, Acryl/Leinwand, 190 x 110 cm, © Otmar Alt Stiftung, Foto Thomas Kersten, Unna
Pestmaske, 2010, Martin Luther Forum Ruhr; Foto: Uwe Jesiorkowski.

FR  13.01. und SO 15.01.2017   Martin Luther Forum Ruhr

Ausstellung Reformatorinnen. Seit 1517

der Gender- und Gleichstellungsstelle der EKiR

 

Veranstaltungsort:

Martin Luther Forum Ruhr

Öffnungszeiten: 14:00 – 17:00 Uhr

 

Eintritt frei

Ausstellung: The Burning Supper

 

Julia Bornefeld 2012; Courtesy: Galerie Elisabeth & Klaus Thoman, Innsbruck /Wien
 

Im Rahmen von BRENN.Punkt Abendmahl - The Burning Supper
Mit Unterstützung von Kunststiftung NRW und DB Schenker

 

Die zeitgenössische Fotoinstallation „The Burning Supper“ der Performance- und Installationskünstlerin Julia Bornefeld übersetzt
das berühmte Wandgemälde „Das letzte Abendmahl“ Leonardo da Vincis in die Gegenwart. Ziel der Veranstaltungsreihe, die am 4.3. um 15:00 Uhr mit der Vernissage zur Ausstellung und einem Podiums- gespräch zu religiösen Bilderwelten eröffnet wird, ist es, in einen Diskurs zwischen Kunst und Religion zu treten und die aktuellen Entwicklungen interreligiöser Auseinandersetzungen zu reflektieren, die auch in und durch religiöse Bilderwelten geführt werden.

 

Veranstaltungsort: Kreuzeskirche
 
Öffnungszeiten: 
Mi 12:00 - 19:00 Uhr
Fr 12:00 - 19:00 Uhr
Sa 11:00 - 18:00 Uhr (am 04.03. ab 15:00 Uhr)
So 10:00 Uhr - 14:00 Uhr (bis 11:15 Uhr Gottesdienst).
Bei Vermietung oder Veranstaltungen bleibt die Kirche geschlossen.
 
Eintritt frei 

SA 04.03.  bis  DO  13.04.2017   Kreuzeskirche